Der Morsbroicher Sommer 2014

Am 19. Juli ist es wieder soweit und die Kulturstadt LEV lädt zum alljährlichen Irish Folk in den Schlosspark.

2013 wurde die irische und keltische Musik im Rahmen des Morsbroicher Sommers zum ersten Male auf einen Samstagabend verlegt.

Dieses irische Sommerabend-Format sorgte für Stimmung und Begeisterung bei den Zuhörerinnen und Zuhörern und dafür, dass der Irish Folk auch in diesem Jahr wieder in einer (hoffentlich lauen) Nacht gespielt wird.

Aus gesundheitlichen Gründen musste der Sänger der Formation Five Alive ‘O sämtliche Auftritte seiner Band in diesem Jahr absagen, darunter auch den Gig im Rahmen der Irish Folk Night des Morsbroicher Sommers am 19. Juli.

19.7._CrossHarbourklAus Londons blühender „Traditional Irish Folk Szene“ kommt würdiger Ersatz: Die dynamische Band CrossHarbour, fünf junge Musiktalente. CrossHarbour gelingt es, Traditionelles mit Eigenständigem gekonnt zu verschmelzen und Kritiker und Fans gleichermaßen zu begeistern. Órlaith McAuliffe, eine Virtuosin auf Flute und Whistles mit nicht weniger als 19 „All Irland Champion“-Titeln, steuert den Großteil der Kompositionen bei. Die Irish Times bezeichnete das Debüt Solo-Album von Sam Procter (Fiddle) in 2008 als „one of the traditional albums of the year“. Der Multiinstrumentalist Philippe Barnes ist in der Folk- und Jazzszene als Flötist unterwegs und stieg bei CrossHarbour als Gitarrist ein. Tad Sargent an Bodhran und Bouzouki ist bekannt durch die Zusammenarbeit mit einigen aktuellen Bands der Szene. Die Sängerin Rosie Hodgson war Finalistin der BBC Radio 2 Young Folk Awards 2013 und steuert ebenfalls einen erheblichen Teil der Eigenkompositionen bei. Das Debüt Album „Crossharbour“ erscheint im Mai 2014 und erzeugte schon im Vorfeld großes Interesse in der Fachwelt.

crossharbourmusic.com

Órlaith McAuliffe – Flute, Whistles
Sam Proctor – Fiddle
Philippe Barnes – Guitar, Flute
Tad Sargent – Bodhran, Bouzouki
Rosie Hodgson – Vocals

Die Gruppe Nua erntete 2011 gleich mit ihrer Debut-CD „Both Sides“ einen tollen Erfolg; schrieb doch das Irland-Journal „Wer wissen will, was die deutsche Szene zu bieten hat, sollte diese Platte wirklich anhören“. Seit 2012 bringt die Fiddlerin Catriona Price von den Orkney Islands eine große Portion Schottland in den Bandsound ein. Die Band erzeugt trotz der kleinen und traditionellen Besetzung einen druckvollen und tanzbaren Sound, der seinesgleichen sucht. Gespickt mit westfälischem und englischem Humor und Anekdoten aus den Highlands und von der grünen Insel ist ein Abend mit Nua nicht nur ein musikalisches Erlebnis. www.nuamusic.de

Michaela Grüß – Vocals, Bodhran, Catriona Price – Fiddle, Vocals, Steffen Gabriel – Flute, Whistle, Vocals, Tobias Kurig – Bouzouki

Eintritt: VVK: 9,00 Euro + ggf. 0,90 Euro VVK-Gebühr/Abendkasse: 10,00 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren in Begleitung eines ziehungsberechtigten ist der Eintritt frei. Im VVK erworbene Tickets können als Fahrkarte genutzt werden! Nach Beendigung des Online-Vorverkaufs können Sie sich – auch kurz vor dem Veranstaltungstermin – telefonisch Karten für die Abendkasse hinterlegen lassen. Für diese Karten gilt der Abendkassenpreis. Telefon: 0214-406-4113.

Website mit Link zum Vorverkauf

Veranstalter: KulturStadtLev

Einlass: 18.30 Uhr