Bucks of Oranmore im Sensenhammer

Bucks of Oranmore“Irisch Wild” geht es am 14. Juni 2014 im Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer zu, wenn man den Plakaten Glauben schenken darf. Und wer die “Bucks” kennt, weiß, dass es kein leeres Versprechen ist.

Das Quartett zelebriert die Irish Folk-Tradition, schweißtreibende Tunes (instrumentale Stücke) wechseln sich mit ruhigen Songs ab. Auch Geschichten wollen sie erzählen: Songs aus Irland, England und Schottland bringen sie mit, manche lustig und manche gruselig; manche fröhlich und manche traurig und manche sogar alles zusammen.

Die Gruppe hat Leverkusener Wurzeln, denn Doro Lindenbaum (Gesang, Concertina, Bodhran) und Fritz Boekler (Bouzouki) haben ihre ersten Irish Folk-Schritte in der Musikschulcombo Shit Happens gemacht. Komplettiert wird das Quartett durch Julia Weber (Fiddle) und Barnabas Herrmann (Flöten).

Der ungewöhnliche Bandname (auf deutsch “Hirsche von Oranmore”) ist übrigens eine Anlehnung an einen beliebten Tune, der häufig bei Irish Folk Sessions gespielt wird.

Der Kartenvorverkauf ist gestartet. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen zum Vorverkaufspreis von 9,00 € (zuzügl. Gebühren). An der Abendkasse kosten die Karten 13,00 €. Bequem kann man die Karten auch im Ticketshop der KulturStadtLev erwerben

Näheres zur Gruppe gibt es auf der Facebook-Seite der Gruppe.