Buchtipp: Mick Fitzgerald: Session

Ein Buch mit Kurzgeschichten, und ein Buch, das ein Manko hat. Leider ist es nur 81 Seiten dick.

Mick Fitzgerald ist Sänger, Liedermacher, Journalist. In den 80iger Jahren wurde seine Folkgruppe “Wild Geese” auch hierzulande bekannt.

In diesem dünnen kleinen Heft legt Fitzgerald 12 Kurzgeschichten vor, eigentlich eine Weiterentwicklung seiner Lieder. Er hat ein außergwöhnliches Talent, den richtigen Ton bei seinen Short Stories zu finden, es sind quasi Lieder ohne Reime. Die Geschichten erzählen von Musik und Musikern, denen der Autor begegnet ist. Wie z.B. den Whistlespieler John McGarth, der in Dublin von Session zu Session zieht und Touristen bespaßt.

Ein Muss für alle Folkfreunde und Freunde von hintergründigem Humor. Und wenn man enttäuscht ist, dass das Buch zu Ende ist, hier mein Tipp: Nochmal lesen, nur langsamer. Und evtl. auch eine CD von dem Autoren im Hintergrund abspielen.

Zu bestellen unter www.songdog.at