Der Reisetipp: Kilkee

In unregelmäßigen Abständen wollen wir hier Reisetipps veröffentlichen, lohnenswerte Ziele jenseits der großen Touristenströme.

Beginnen möchten wir mit Kilkee im County Clare.


Wer im Westen von Kerry nordwärts reist, benutzt meistens die Fähre Tarbert-Killimer und fährt dann weiter zu den Cliffs of Moher und durch den Burren Richtung Galway. Eine wirklich lohnenswerte Tagesreise in einer atemberaubenden Landschaft. Dabei wird manch ahnungsloser Tourist vom Nepp bei den Cliffs of Moher unangenehm überrascht. Keine Frage, die Cliffs of Moher sind ohne Zweifel ein Muss auf jeden Irlandtrip, aber fast noch schöner sind die Klippen von Kilkee.

Der Ort selber ist etwas südlicher als die berühmten Klippen. Malerisch liegt der Ort an der Moore Bay, von Einheimischen wegen der Hufeisenform auch Horseshoe Bay genannt. Und von dort führt eine kleine Straße zum Loop Head, die Landzunge, die den Atlantik vom Shannon Mouth trennt. Immer höher führt die Straße zu den Kippen von Doneen. Ein Wanderweg lädt dazu ein, das Auto einfach stehen zu lassen und an den Klippen einen kleinen Spaziergang zu machen. Zugegeben, die Klippen sind bei weitem nicht so hoch (maximal 80 Meter) wie die der berühmteren Cliffs im Norden, dafür fühlt man sich alleine inmitten der Natur.

Die Homepage des Ortes ist www.kilkee.ie (in englischer Sprache)